Eisenstadt Feldkirch Graz Innsbruck Klagenfurt Linz Salzburg St. Pölten Wien Militärdiözese

JOSEF GRUBMÜLLER
geb.: 29. Juli 1937
Weihe: 21. November 1993
gest.: 11. Mai 2016
ArGe Diakone Österreichs
Diakonenprofil
, die Zeitschrift der Diakone der ED Wien
SiteMap
Impressum
Kontakt zum Seiten- verantwortlichen
Lebenslauf / Nachruf

Im Herbst vergangenen Jahres hat mich Diakon Josef Grubmüller über seine Diagnose Krebs informiert und um die Entpflichtung von seinen pfarrlichen Aufgaben als Diakon gebeten. Josef Grubmüller wurde 1937 geboren, war mit Christl verheiratet, hatte vier Kinder und zwei Enkelkinder. Josef war von Beruf leitender Angestellter und schon längere Zeit in Pension.

1993 wurde er zum Diakon für die Pfarre Margarethen am Moos geweiht und war gemeinsam mit seiner Frau aktives Mitglied des Diakonenkreises zur Hl. Elisabeth. Mit ihr lebte und wirkte er im Pfarrhof von Margarethen. Sie unterstützten mit allen Kräften und aller zur Verfügung stehenden Zeit in hingebender Fürsorge die Pfarre und die dort für einige Pfarren zuständige Ordensgemeinschaft der Salvatorianer.

Josef war bis zu seinem Heimgang am 11. Mai mit ganzer Seele Diakon und für alle Menschen und ihre Anliegen da. Dies zeigte auch die große Anteilnahme am Begräbnis mit 28 Priestern und Diakonen. Wegen der großen Teilnahme wurde die Verabschiedung im Garten des Pfarrhauses, und auf Wunsch der Familie in weißer Farbe gefeiert. Anschließend wurde unser Mitbruder zum Ortsfriedhof begleitet und im Glauben an die Auferstehung beigesetzt.

„Vergelt‘s Gott“, lieber Mitbruder Josef, für dein diakonales, über den Tod hinaus lebendiges Beispiel, dein mit Geduld getragenes Leiden und dein selbstloses Zeugnis des Dienens im Namen unseres Herrn und Erlösers.

Franz Ferstl